Ansprechpartner

Michelle Bruckmann

Fachkraft "Bewegt ÄLTER werden in NRW"

Tel.: 0 28 32 - 9 86 46

E-Mail: @nnamkcurb.mksb-kleve.de

News

15.01.2018 15:01

Richtfest

Kreissportbund Kleve feiert Richtfest der neuen Geschäftsstelle in Geldern

Weiterlesen …

27.11.2017 11:37

Zweites Netzwerktreffen "Mögliche Kooperationen zwischen Rehasportvereinen und Fitnesscenter, Krankenhäuser oder MVZ"

Am 11.12. wird für die Rehasportvereine ein zweites Netzwerktreffen mit dem Thema "Mögliche Kooperationen zwischen Rehasportvereinen und Fitnesscenter, Krankenhäuser oder MVZ" stattfinden.

Weiterlesen …

02.11.2017 14:13

Workshop "Bewegungsangebote vor Ort"

Am 14.11 findet von 18:30 - 21:30 Uhr im Seminarraum der Stadt Geldern ein Workshop im Projekt „Bewegt älter werden – Bewegt jung bleiben“ statt. Zu diesem Workshop sind alle Seniorenresidenzen, Vereine und Übungsleitungen aus dem Kreis Kleve herzlich eingeladen.

Weiterlesen …

19.10.2017 15:24

Aktionstag "Aktiv aus dem Stimmungstief"

Am Samstag, 04.11. findet von 14:30-18:30 Uhr im SOS-Kinderdorf-Zentrum, Kalkarer Str. 10 in Kleve der Aktionstag „Aktiv aus dem Stimmungstief“ statt.

Weiterlesen …

Netzwerkarbeit des KSB

Gesundheitsbeirat im KSB Kleve

Seit dem Jahr 2013 kommt im KSB Kleve regelmäßig der Gesundheitsbeirat zusammen. Gemeinsam werden aktuelle Entwicklungen im Bereich Sport und Gesundheit besprochen und Tätigkeitsfelder im Vereinskontext diskutiert. Der Gesundheitsbeirat berät den KSB bei Fragestellungen des gesundheitsorientierten Sports und gibt Handlungsansätze für die Praxis mit.

Mitwirkende des Gesundheitsbeirates sind neben dem KSB-Vorsitzenden Lutz Stermann auch der Ärztliche Beauftragte des KSB, Dr. Klaus Derksen, die AOK Kleve/Wesel, der Seniorenbeirat Kevelaer und der Kneipp Verein Geldern.

Gesundheitsnetzwerk Niederrhein

Die Gesundheitsbranche am Niederrhein ist ein bedeutender Wirtschaftszweig. Mehrere tausend Betriebe mit mehreren zehntausend Mitarbeitern arbeiten in dieser sehr heterogenen Branche. Im Gesundheitsnetzwerk Niederrhein wird das vorhandene Potenzial der Region gebündelt. Beachtung findet dabei auch die grenzüberschreitende Perspektive in der Euregio Rhein-Waal. Als dynamisches Netzwerk soll es von den Kompetenzen und Ideen der regionalen Akteure getragen werden. Das Netzwerk bietet allen Interessierten eine Plattform, um sich miteinander zu vernetzen, organisierte Strukturen zu schaffen und Synergien zu fördern.

 

Dies bedeutet konkret:

  1. Synergie-Effekte aufzeigen und nutzen
  2. Regionales Potenzial und Wissen bündeln
  3. Akteure zusammenbringen / Kontakte initiieren

Das Gesundheitsnetzwerk Niederrhein macht das Potenzial der Gesundheitsbranche des Wirtschaftsstandortes Niederrhein sichtbar. Es schafft für die beteiligten Akteure einen betrieblichen oder wissenschaftlichen Mehrwert. Dieser Mehrwert wird maßgeblich durch das Engagement der Netzwerkteilnehmer gefördert.

Der Kreissportbund Kleve ist seit der Gründung 2011 im Gesundheitsnetzwerk Niederrhein vertreten. Er setzt sich im Arbeitskreis Prävention unter anderem für die Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz und die Burnout-Prävention ein.

Quelle: IHK Niederrhein