Sportstättenförderprogramm "Moderne Sportstätte 2022" des Landes NRW

26.02.2019 10:42

Der nordrhein-westfälische Landtag hat mit dem Haushalt für das Jahr 2019 ein Sportstättenförderprogramm unter dem Titel "Moderne Sportstätte 2022" auf den Weg gebracht. Erstmalig soll der Sanierungs- und Modernisierungsstau bei vereinseigenen Sportanlagen abgebaut werden.

 

Den Bündevertretern wurde am 16. Januar 2019 in Dortmund durch die Staatskanzlei der vorläufige Sachstand des Förderprogrammes vorgestellt. Unter dem Begriff "vereinseigene Anlage" werden Immobilien und Grundstücke in Eigentum, langfristiger Pacht sowie mit Nutzungs- und Mietverträgen verstanden. Nach jetzigem Kenntnisstand sind u.a. folgende Maßnahmen förderfähig: Sanierung und Modernisierung von Sportstätten, Ersatzneubauten, energetische Modernisierungsarbeiten, Sicherheitsmaßnahmen, digitale Modernisierungsmaßnahmen und möglicherweise auch Sanierung von Unterkünften, Küchen, Geschäftsstellen, Zuschauerrängen.

 

Bereits im Dezember 2018 wurden unsere Mitgliedsvereine informiert und gebeten, Bedarfe zu ermitteln und diese dem KSB zuzuführen. Nach jetzigem Kenntnisstand werden die Durchführungsverordnungen Mitte des Jahres zur Verfügung stehen. Bedarfe sind beim Bund anzumelden.

 

Ansprechpartner für Rückfragen ist unser Vorsitzender Lutz Stermann, Telefon: 02831 92830-18.

Zurück

  • KSB Kleve
  • Aktuelles
  • Sportstättenförderprogramm "Moderne Sportstätte 2022" des Landes NRW