Rehasport

Rehabilitationssport (kurz Rehasport) ist eine ergänzende Leistung zur medizinischen Rehabilitation und erfolgt auf ärztliche Verordnung für Menschen mit Funktionsbeeinträchtigungen. Die Krankenkassen, Renten- und Unfallversicherungen unterstützen den Sport in der Rehabilitation finanziell.

Ziel von Rehasport ist es, Beeinträchtigungen und Krankheitsbeschwerden zu mindern beziehungsweise Krankheitsverläufe positiv zu beeinflussen.

Die Bedeutung von Bewegung und Sport in der Rehabilitation hat der Gesetzgeber mit einem Rechtsanspruch auf Rehabilitationssport untermauert (§43 SGB V in Verbidnung mit §44 SGB IX). In der nachfolgenden Grafik ist das Verfahren exemplarisch dargestellt:

Sportvereine sind anerkannte und starke Partner im Rehabilitationssport. Für viele Krankheitsbilder halten die Bewegungsexperten des SportBildungswerk Kleve und der Sportvereine im Kreis Kleve gezielte und zertifizierte Angebote bereit:

Kontaktdaten und Rehasportangebote des SportBildungswerk Kleve finden Sie hier.

Vom Landessportbund NRW zertifizierte Rehabilitationssportangebote in Ihrer Nähe finden Sie online in der Datenbank des LSB.

Die vom Behinderten- und Rehabilitationssportverband NRW anerkannten Rehasportgruppen finden Sie in der Datenbank des BRSNW.

Wenn Ihr Verein sich auch auf den Weg machen und Rehasport anbieten möchte, müssen verschiedene Kriterien erfüllt werden. Diese Anforderungen sowie alle Informationen zum Anerkennungsverfahren als Träger von Rehasport hat der Landessportbund NRW für seine Mitgliedsvereine auf der Plattform REHASUPPORT zusammengefasst. Zudem steht Ihnen der Ansprechpartner des KSB bei Fragen gerne zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner

Daniel Schoofs

Fachkraft "Bewegt ÄLTER werden in NRW"
Fachkraft "Bewegt GESUND bleiben in NRW"
Fachkraft "Integration durch Sport"