Programme der Staatskanzlei des Landes NRW

Die Staatskanzlei des Landes NRW hat zum Start des Jahres 2023 gleich vier neue Programme für den organisierten Sport aufgelegt. Hier können Sie sich einen Überblick verschaffen:

Schwimmen lernen

Pilotprojekt "Schwimm-Container"

Ziele:

  • Wassergewöhnung
  • Verkürzung der Schwimmlernzeit
  • Reduzierung des Bedarfes
  • Abbau von Warteschlangen

Vorteile:

  • Nutzen von mehr Wasserflächen
  • Mobiler Einsatz von Wasserflächen
  • Rasche Verfügbarkeit
  • Vergleichsweise kostengünstig

Was wird benötigt und landesseitig auch bezahlt?

  • 5 Schwimm-Container
  • Schwimmtrainerinnen und -trainer
  • Tourenplan (Logistik, Transport)
  • Betriebskosten
  • Versicherung

Weiteres Vorgehen

  • Expertenrunde
  • Interessensbekundung
  • Runder Tisch der Interessenten

Krisenhilfe

Ziele der Hilfe

  • Das Land Nordrhein-Westfalen beabsichtigt, über das Unterstützungspaket Sportvereine und Sportverbände als Orte der sozialen Teilhabe bei der Aufrechterhaltung Ihres Trainings-, Übungs- und Ausbildungsbetriebes zu unterstützen, indem die gestiegenen Energiekosten durch Zuschüsse anteilig ausgeglichen werden.
  • Die Hilfe soll im Sinne einer Akuthilfe zur Bewältigung der Energiekrise möglichst unbürokratisch ausgestaltet werden, so dass zeitnah zur Antragstellung Leistungen beschieden und ausgezahlt werden können.
  • Finanzvolumen: 55.200.000 Euro


Kreis der Antragsberechtigten

  • Sportvereine mit Doppelmitgliedschaft im Landessportbund Nordrhein-Westfalen sowie die ordentlichen Mitglieder des LSB und der LSB selbst
  • Als Eigentümer einer Sportstätte bzw. ausgestattet mit dem Eigentum gleichstehenden Rechten an einer Sportstätte (Nutzungsverträge, Überlassungsverträge etc.) oder als Nutzer vereinseigener oder kommunaler Sportstätten gegen Entgelt
  • oder als Eigentümer oder entgeltlicher Nutzer einer für Aufgaben einer Geschäftsstelle, Sportschule oder einer ähnlichen Bildungseinrichtung genutzten Immobilie


Zum geplanten Förderverfahren

  • Der Antragsteller muss im Vergleich zu einem noch festzulegenden Abrechnungszeitraum mit gestiegenen Energieausgaben (Förderzeitraum) belastet sein, wobei die Steigerung kausal auf die höheren Energiepreise zurückzuführen sein muss.
  • Die erhöhten Ausgaben sind bei Abrechnung durch Vorlage von Belegen nachzuweisen.
  • Bezuschusst werden sollen bis zu 60 Prozent der dargestellten Ausgabensteigerungen, höchstens jedoch 200.000 EUR pro Antragsteller.
  • Der Fördermittelempfänger soll zunächst wegen der Eilbedürftigkeit eine Abschlagszahlung in einer noch festzulegenden Höhe erhalten. Der Rest soll nach Abrechnung der Leistung ausgezahlt werden.

Weiteres Verfahren

  • Die Staatskanzlei erarbeitet eine Richtlinie und beauftragt den LSB, das Verfahren abzuwickeln.
  • Der LSB programmiert das Förderportal und informiert die potentiellen Antragsteller über die Antragsfrist und weitere Details so schnell als möglich.

 

Bewegungsoffensive für Kinder und Jugendliche

Ziele

  • Passgenaue neue Angebote für Kinder und Jugendliche vor Ort im Setting Kita, Schule
  • Aufholen der Bewegungsdefizite nach Corona
  • Neue Kooperationen zwischen den Partnern im Kinder- und Jugendbereich
  • Stärkung der Partner: organisierter Sport (Vereine, Bünde, Verbände, LSB), vereinsungebundener Sport (z. B. Tanzschulen, Fitnessstudios, Outdoor-Anbieter etc.)

Verfahren

  • Haushaltsmittel des Landes: 1 Million Euro (einmalig)
  • Volumen: ca. 100-150 neue Angebote
  • Zuwendungen von 2500 € (ohne Sachausgaben) Zuwendungen von bis zu 10.000 € (incl. Sachausgaben für den Sport- und Spielbetrieb)
  • Antragsteller: Vereine, Bünde, Verbände, Organisationen des vereinsungebundenen Sports

Zeitplan

  • Projektaufruf Stk/LSB Januar 2023
  • Antragstellung über das LSB-Förderportal bis 15. März 2023
  • "Vorzeitiger Maßnahmenbeginn"
  • Auswahl der Projekte durch Jury (Stk, LSB, Kommunale/r Vertreter/in, Vertreter/in private Anbieter am 28. März 2023
  • Förderzusage an den Projektträger April 2023
  • Verwendungsnachweis 2024

Übungsleiteroffensive

Ziele

  • Einstieg in die Tätigkeit als Übungsleiter/in, Trainer/in erleichtern
  • Übungsleiter/innen und Trainer/innen-Mangel abbauen Anerkennung und Wertschatzung ausdrücken
  • Vorbildwirkung erzielen

Verfahren

  • Haushaltsmittel des Landes: 1,2 Million Euro (einmalig)
  • Volumen: ca. 2000-4500 neue Übungsleiter/innen,
  • Trainer/innen, Schwimmlehrer/innen, Schwimmassistenzen
  • Antragstellung über das LSB-Förderportal (Förderaufruf Stk, LSB; Zuwendungsbescheid an LSB, Auszahlungen an Vereine nach Antragstellung, Auszahlung an Kursteilnehmer nach abgeschlossener Maßnahme)
  • „Verpflichtende" Tätigkeit in einem Sportverein für zwei Jahre
  • Kommunikative Begleitung (ÜL/Trainer-Neuling des Monats, Persönliche Auszeichnung des 100., 500. etc. ÜL/Trainer u.a.)

Förderportfolio

  • Übungsleiter/innen C Breitensport
  • Trainer/innen C und Trainer/innen B - Ausbildungen der Fachverbände
  • Schwimmlehrer/innen
  • Schwimmassistenzen

 

Sobald uns weitere Informationen vorliegen, werden wir sie Ihnen an dieser Stelle zur Verfügung stellen.